Neben dem Radheimtrainer, dem Rudergerät und dem Stepper hat das Laufband mittlerweile in vielen Haushalten bei Sportbegeisterten einen festen Platz gefunden.

Sei es nun im extra dafür eingerichteten Trainingsraum oder im Wohn- und Schlafzimmer. Gezielt werden inzwischen verstärkt unterschiedliche Arten von Sportgeräten eingesetzt – zum einen, um die Fitness in den eigenen Wänden zu erhalten oder um diese wieder zu erlangen.

Tipps um Verschmutzungen zu vermeiden

1. Die Hygiene steht beim Laufband wie bei anderen Sportgeräten auch an erster Stelle. So sollte das Training auch grundsätzlich nicht mit Schuhen absolviert werden. Am geeignetsten sind Sportschuhe, die nur im Innenraum getragen werden, um die Lauffläche zu schonen und nicht unnötig mit Straßenschmutz zu verunreinigen.

2. Ein Handtuch beim Training über den Schultern zu tragen ist kein Luxus, so kann die überhöhte Schweißbildung zwischendurch vom Trainierenden einfach aufgenommen werden, bevor diese auf das Band tropfen und an den Metallteilen Korrosionsschäden hervorrufen oder die gepolsterten Griffen brüchig und zerfressen werden.

3. Tiere sollten im Trainingsraum ferngehalten werden, da das verlorene feine Tierhaar bis tief in die Ritzen des Laufbandes eindringen kann.

Die Reinigung von A bis Z beim Laufband

Die tägliche Reinigung nach dem Training ist ein MUSS und hat den Vorteil, beim nächsten Training gleich auf einem sauberen Laufband beginnen zu können. Schweißrückstände an den Griffen, auf der Lauffläche, am Motor oder auf dem Display werden mit sanften Mitteln entfernt. Eine einfache Lauge aus Wasser und neutraler Seife und ein Wischtuch reichen in der Regel völlig aus. Hingegen scharfe Mittel auf Ammoniak- oder Säurebasis das Material des Laufbandes angreift und unerwünschte Schäden hervorheben kann. Staub auf Motorabdecken, Displays und auf dem Band lassen sich am besten mit sogenannten Staubtüchern bis tief in die Ritzen beseitigen. Der Brustgurt für die Herzfrequenz zu kontrollieren muss ebenfalls nach jeder Benutzung geeinigt werden. Ein- bis dreimal im Monat sollte der Boden unter dem Laufband, je nach Art des Bodenbelags gesaugt oder nass aufgewischt werden

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten auf diesem Blog über verschiedene Themen wie Laufbänder und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Artikel haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here